Baubeginn Haus S _ Klosterneuburg

06. Juni 2018

Die beengten Platzverhältnisse in der Altstadt von Klosterneuburg und die Substanz des 400 Jahre alten Stadthauses fordern spezielle Lösungen. Mittels Saugbagger wurde die komplette Bodenschüttung aller Geschosse abgetragen. Der Saugbagger funktioniert wie ein großer Staubsauger. Der Vorteil zum händischen Abbruch liegt in der großen Zeitersparnis und das die Arbeiten staubfrei durchgeführt werden können. Da in der engen Gasse keine Lager- und Parkmöglichkeit besteht war diese Methode die erste Wahl (die Aufstellung von Schuttmulden war somit nicht erforderlich). Unter der Bodenschüttung kommen die 400 Jahre alten Holzbalken der Dippelbaumdecke zum vorschein. Die Holzbalken bleiben bestehen, beschädigte oder morsche Balken werden statisch auf ihre Tragfähigkeit geprüft und falls erforderlich ausgetauscht. Durch eine dünne Stahlbetonplatte die schubfest mit den Holzbalken verbunden wird entsteht eine Holzverbunddecke. Diese Deckenkonstruktion verbessert entscheidend die Trageigenschaften der Decke und erfüllt ebenso die Anforderungen an den Schall- & Brandschutz.

planung: junger_beer architektur wien
fotos: hannes schechtner

 

Architekt Umbau Klosterneuburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen