Kamine von junger_beer architektur

30. Jänner 2019

Die Kraft und mystische Ausstrahlung eines offenen Feuers spürbar zu machen ist ein häufig gehegter Wunsch unserer Kunden.
Offene Kamine haben sich in den letzten Jahren technisch stark weiterentwickelt. Industriell vorgefertigte Stahlglas-Einsätze sind in vielfachen Dimmensionen und Ausführungsvarianten verfügbar.

Dies macht es für uns Planer möglich auf die individuellen Wünsche einzugehen und die Kamine optimal in das Wohnumfeld zu integrieren. Stein, Beton, Keramik, Stahl, Putz,… all diese Materialien können als Oberfläche Ihre Verwendung finden. Schon beim Entwurf eines Neubaus oder Umbaus ist es wichtig den idealen Ort für den Kamin festzulegen. Blickbeziehungen vom Essen und Wohnen sind oft wesentlich, das Feuer als Teil des Kochens und Essens oder zur heimeligen Entspannung vor dem Sofa.
Die Abklärung mit dem Rauchfangkehrer sollte ebenfalls in der frühen Planungsphase erfolgen um entsprechende gesetzliche Vorschriften in die Planung und Umsetzung einfügen zu können.

Auch im unbeheiztem Zustand stellen offene Kamine ein schönes Objekt dar und können räumliche Übergänge und Differenzierungen unterstützen.
Passend zur Jahreszeit ein paar herzerwärmende gebaute Beispiele der letzten Jahre.

planung & fotos: junger_beer architektur / wien

Kamin jungerbeer

Feuerstelle Kamin jungerbeer

Kamin jungerbeer

Feuerstelle im Haus Architekt

Kamin vom Architekt

Feuerstelle im Haus

Außenkamin Architekt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen